Feenstaub im Alltag

Tamara Pabst, zusammenunterwegs
Claudia Kollros, Feenstaub

Mein Name ist Claudia Alice Kollros. Ich bin 3-fache Mama, Bloggerin und Unternehmerin und wohne mit meinen Männern (40/5/3/1) in der Schweiz. Von unseren drei Jungs ist Mattia als Jüngster Ende August 2017 als Frühchen mit dem Down-Syndrom auf die Welt gekommen.

Beruflich bin ich als MAMA Coach für Inspiration, Magie und Liebe mit dem Slogan: «Entdecke die Zauberkraft in dir» unterwegs. Als wir in einer Routineuntersuchung in der 13. SSW erfahren haben, dass die Nackenfalte verdickt ist und somit etwas nicht in Ordnung, startete ich meinen: «Ich und mein Blog», welcher mir bei der Verarbeitung unseres Sturms half und ich so in Kontakt mit wunderbaren Menschen kam. Mittlerweilen ist ein Buch daraus entstanden, welches ich voller Freude verkaufe und im 2019 meine erste Buchlesung halten darf. Ein Buch zu schreiben, war schon immer ein Traum von mir und Mattia hat mir wunderbar geholfen dabei.

Mein Leben ist seit meiner Geburt eine Berg- und Talfahrt und ich wurde über die Jahre richtig gefeilt und geschliffen. Es ist wunderbar sich zu spüren, zu erkennen was man will und das eigene Potenzial in sich zu entdecken. Ich nehme die Herausforderungen, welche mir mein Leben bietet an und versuche das Beste daraus zu machen. Auch wenn ich sehr tief fiel, konnte ich von Mal zu Mal wieder einfacher aufstehen, die Krone richten und weitergehen. Früher war dies eher ein Ding der Unmöglichkeit und ich versank beinahe in meiner Opferrolle.

Ich bin eine inspirierende und magische Mama und geniesse es in vollen Zügen meinen Männerhaushalt zu managen. Mit meinen drei Jungs (5/3/1) und meinem Mann erlebe ich täglich intensive, lehrreiche und erfüllende Momente im Alltag. Wir leben sehr bewusst und sind achtsam mit uns selbst und unserem Umfeld. «Was du säest, das erntest du», begleitet mich im Alltag und ich bin dankbar für das, was ich habe. Unsere Jungs sind sehr lebendig, voller Ideen und dürfen in ihrem kindlichen Wesen ihr volles Potenzial entdecken und entfalten. Das natürliche Lernen ist uns vertraut und so beobachte ich gerne unsere Kinder, vertraue ihnen und traue ihnen alles zu. Wenn die Jungs meine Unterstützung brauchen, spüre ich dies und bin ich als Mama da. Was ich damit sagen möchte, es ist uns wichtig, dass unsere Kinder eine phantasievolle, verspielte, experimentierfreudige und kunterbunte Kindheit leben dürfen und doch haben wir Rituale, Struktur und einen Rahmen, in welchem wir uns bewegen. Meine Jungs halten mir täglich den Spiegel hin und so bin ich gefordert, an mir zu arbeiten und mich schleifen zu lassen zum Diamanten. Was gibt es Schöneres, als in der Liebe leben zu können? Doch damit dies möglich ist, ist die Selbstliebe von grosser Bedeutung.

Früher wusste ich nicht genau, was ich in meinem Leben will oder was ich gerne habe. Ich fühlte mich eher wie eine Fahne im Wind, welche je nach Wetterlage die Richtung änderte. Mittlerweilen gelingt es mir sehr gut, das zu machen, was mein Herz mir sagt, mich berührt und zugleich beflügelt. Ich setze Prioritäten und vergeude meine wertvolle Zeit nicht mehr mit belanglosen Dingen oder Menschen, welche mich nur aussagen wie ein Schwamm. Ich vertraue auf meine Intuition und Inspiration, liebe es, kreativ zu sein und schwinge gerne meinen Zauberstab und verteile Feenstaub. Eine meiner grössten Begabungen ist das Visualisieren und Manifestieren. Ich würde mal sagen, ich kann Welten erschaffen und erfülle mir so meine eigenen Herzenswünsche. Mein Lebensmotto: «Alles ist möglich und Wunder geschehen», beschreibt mich voll und ganz und wer mich kennt, weiss, dass ich dies lebe, denn gäbe es keine Wunder, wäre Mattia nicht hier auf Erden geblieben. Das heisst nicht, dass ich nicht gefordert bin und keine Hindernisse passieren muss aber für mich sind Hürden, Herausforderungen eine Bereicherung und ich weiss jetzt, entweder ich gewinne oder ich wachse! Beides ist grandios!

Als Lehrerin durfte ich 13 Jahre in den verschiedensten Stufen und Schulen tätig sein und ich war immer dort im Einsatz, wo es mich brauchte. Oft fühlte ich mich wie ein Feuerwehrmann, welcher Brände löschen musste. Als Pädagogin verfüge ich über einen riesen grossen Erfahrungsschatz und ich bin stolz, dass ich nicht nur auf einer Stufe sitzen geblieben bin geschweige denn, auch den Wechsel von Schule zu Schule gewagt habe. Ich war mit vollem Herzblut als Lehrerin tätig und die Kinder waren mir immer sehr wichtig. Auch als Lehrerin war ich schon anders unterwegs als die andern. Wie ihr vielleicht herausspürt, anders sein, ist mir irgendwie in die Wiege gelegt worden.

Die absolut besten zwei Schuljahre waren, als ich eine integrative 5./6. Klasse in Cham führen durfte, welche vom Kind mit Down-Syndrom, Verhaltensauffällige Kinder, Kinder mit einer Lernbehinderung bis zu hochbegabten Kids in einer Klasse waren. Es war eine kunterbunte Schar und einfach genial. Ich habe in diesen zwei Jahren so viel über mich gelernt und mich unglaublich weiterentwickelt als Claudia und als Lehrerin. Die Kinder waren meine Lehrmeister und ich trug nach diesen zwei Schuljahren einen grossen Schatz in mir.

Eigentlich ist es echt spannend. Ich durfte als Lehrerin ein Mädchen mit Down-Syndrom unterrichten und begleiten und bin mittlerweile selbst Mama von einem zuckersüssen Schatz mit Down-Syndrom.

Die Frühgeburt von Mattia wurde zu einem monatelangen Sturm, an der Grenze zwischen Leben und Tod, Aufopferung und totaler Erschöpfung. Wir durchlebten als Familie eine sehr intensive und emotionale Zeit, welche uns unglaublich forderte aber zugleich auch stark machte.

Unser Sohnemann Mattia hat das Down-Syndrom, jedoch wie stark er beeinträchtigt sein wird, steht in den Sternen. Es ist für mich aber auch nicht entscheidend, da ich im Hier und Jetzt lebe, Mattia vertraue und zutraue, dass er ein wunderbares Leben rocken wird. Ich freue mich über jeden noch so kleinen oder grossen Fortschritt, den er macht. Seine Brüder lieben ihn heiss und innig.

Für mich trägt jeder Mensch ein wunderbares Potenzial in sich und egal, wie beeinträchtigt jemand ist, die Seele strahlt von innen nach aussen. Ich habe den Fokus auf alles ist möglich und deshalb lasse ich mich mit dem Wort Beeinträchtigung nicht beeinflussen. An gewissen Tagen bin ich auch beeinträchtigt und bringe vieles nicht auf die Reihe. Und jetzt? Das Leben ist ein Abenteuer und es kommt immer darauf an, welche Seite der Medaille ich bevorzuge. Und was heisst schon normal?

All die Kinder, welche ich als Lehrerin unterrichten und begleiten durfte, waren kunterbunt und speziell. Ich liebe das Unkonventionelle, das anders Sein, mich zu sein und in voller Fülle im Innen und Aussen zu leben.

Wenn wir in der Gesellschaft anfangen, alle Menschen für einzigartige Persönlichkeiten zu sehen, können wunderbare Türen aufgehen und alle werden reich beschenkt. Deshalb setze ich mich für die Integration ein, denn ich habe es selbst als Lehrerin erlebt, dass es funktioniert. Es ist nur eine Frage: Will ich oder will ich nicht?

Ich wünsche mir, dass wir als Familie gesund bleiben, unseren unkonventionellen Weg in der Leichtigkeit und voller Freude gehen dürfen und unser Potenzial im Hier und Jetzt entfalten können.

Ich wünsche mir von Herzen, dass mein Zauber bei dir Anklang gefunden hat und du deinen eigenen Weg voller Freude, Mut und Vertrauen gehen kannst.

 

 

Fairy dust in everyday life

My name is Claudia Alice Kollros. I am a triple mom, blogger and entrepreneur and live with my men (40/5/3/1) in Switzerland. Of our three boys, Mattia, the youngest, was born at the end of August 2017 as a premature baby with Down's syndrome.

 

As a professional MAMA coach for inspiration, magic and love, I move through life with the slogan: "Discover the magic power in you". When we learned during a routine examination in the 13th week of pregnancy that the nuchal fold was thickened and therefore something was wrong, I started my "Me and my Blog", which helped me to cope with our storm. With my blog, I came in touch with wonderful people. Meanwhile a book has been created which I joyfully sell. I might  hold my first book reading in 2019. Writing a book has always been a dream of mine and Mattia was an amazing help.

 

My life has been a rollercoaster ride since I was born and I have been filed and honed over the years. It is wonderful to feel yourself, to recognize what you want and to discover your own potential. I accept the challenges that my life offers me and try to make the best of it. Even though I fell very deeply, I was able to get up more easily from time to time, straighten the crown and go on. In the past this was more of an impossibility and I only saw myself as a victim. 

 

I am an inspiring and magical mom and enjoy managing my men's household to the fullest. With my three boys (5/3/1) and my husband I daily live intensive, instructive and fulfilling moments in everyday life. We live very consciously and are mindful of ourselves and our environment. "What you sow is what you reap" accompanies me in everyday life and I am grateful for what I have. Our boys are very lively, full of ideas and are allowed to discover and unfold their full potential in their childlike nature. We are familiar with natural learning and so I like to observe our children, trust them and trust them with everything. When the boys need my support, I am there as their mom. What I want to say is that it is important to us that our children can live an imaginative, playful, experimental and colourful childhood and yet we have rituals, structure and a framework within which we move. My boys hold are my everydays mirror and so I am challenged to work on myself and let myself be sharpened to the diamond. What is more beautiful than being able to live in love? But for this to be possible you noed to be deeply grounded in self-love.

 

In the past I didn't know exactly what I wanted in my life or what I liked. I felt more like a flag in the wind, changing direction depending on the wind. Meanwhile I am very successful in doing what my heart tells me to do. I set priorities and don't waste my valuable time with trivial things or people who just suck my energy out of me. I trust my intuition and inspiration, love to be creative and like to swing my magic wand and distribute fairy dust. One of my greatest talents is visualizing and manifesting. I would say I can create worlds and fulfil my own heart's desires. My life motto: "Everything is possible and miracles happen", describes me completely and who knows me, knows that I live this, because if there were no miracles, Mattia would not have stayed here on earth. This does not mean that I am not challenged and there are noobstacles  to pass, but for me hurdles, challenges are an enrichment and I know now, either I win or I grow! Both are terrific!

 

As a teacher, I was allowed to work for 13 years in various levels and schools, and I was always there where I needed to be. Often I felt like a fireman who had to extinguish fires. As a teacher I have lots of experience and I am proud that I have thaught in different levels and schools. I was a teacher with all my heart and soul and the children were always very important to me. Even as a teacher I was different from the others. As you might feel, being different was something which was put into my craddle.

The absolutely best two school years were when I was allowed to lead an integrative 5th/6th class in Cham, which were from children with Down syndrome, children with behavioural problems, children with a learning disability up to highly gifted kids in one class. It was a motley crowd and simply ingenious. I have learned so much about myself in these two years and have developed incredibly as Claudia and as a teacher. The children were my teachers and after these two school years I carried a great treasure inside me.

 

It is really amazing. As a teacher I was allowed to teach and accompany a girl with Down's syndrome and meanwhile I myself am mum of a sweet treasure with Down's syndrome.

 

Mattia's premature birth became a month-long storm, on the border between life and death, sacrifice and total exhaustion. We lived through a very intense and emotional time as a family, which challenged us incredibly but made us strong at the same time.

 

Our son Mattia has Down syndrome, but how severely he will be affected is written in the stars. But it is not important for me either, because I live in the here and now, trust Mattia and believe that he will rock a wonderful life. I am happy about every little or big progress he makes. His brothers love him with all their hearts and souls.

 

For me, every person has a wonderful potential in him or her and no matter how impaired someone is, the soul radiates from the inside out. I have the focus on how everything is possible and therefore I don't let the word impairment influence me. On certain days, I am also impaired and do not get many things right. And now what? Life is an adventure and it always depends on which side of the coin I prefer to see. And anyway, what does "normal" mean?

 

All the children I was allowed to teach and accompany as a teacher were colourful and special. I love the unconventional, the being different, to be myself and to live in fullness inside and outside.

 

When we in society start to see all people as unique personalities, wonderful doors can open and all are richly rewarded. That is why I am committed to inclusion, because as a teacher I have experienced for myself that it works. It's just a question: Do I want or don't I want?

 

I wish we could stay healthy as a family, go our unconventional way in lightness and joy and unfold our potential in the here and now.

 

 

I wish with all my heart that my magic has found favour with you and that you can go your own way full of joy, courage and trust.

 

 

 

Write a comment

Comments: 0